ZSHL - DIE LIGA

Die Zentral Schweizer Hockey Liga, kurz ZSHL, hat auf die Saison 2020/2021 mit dem Sursee-/Pilatuscup fusioniert. Die neue, grössere Liga behält den Namen "ZSHL", übernimmt jedoch die Regeln des Sursee-/Pilatuscup (u.a. mit Bodychecks). Die Liga bietet nach wie vor sowohl ehemaligen Clubjunioren (z.B. EVZ oder HC Luzern), als auch fortgeschrittenen Anfängern und langjährigen Amateurspielern ein Zuhause. Gespielt wird mit den aktuellen Regeln des Schweizer Eishockeyverbands (SEHV). 

 

Die Ligaspiele finden häufig in Zug (Bossard Arena oder Academy Arena), jedoch auch desöftern in Sursee, oder auch Wohlen, Engelberg, Luzern, Dielsdorf oder Herrischried (Deutschland) statt. Zur ZSHL (bis 2011 ZSPL; das P stand für Plausch) gehören aktuell: 

  • Black Stars Luzern
  • EHC Herrischried
  • EHC Indians
  • Figö Indians
  • Full Flash Rangers
  • Greenhorns Menzingen
  • HC 88 Baar
  • HC Hunters 
  • HC Reidermoos
  • HC Zugerland II
  • HM Herti
  • Hockeyplöischler Eschholzmatt
  • Ice Crushers Zug
  • Shocking Blue Steinhausen
  • Sursee Penguins
  • Vogelsang Bulls

Die Mannschaften spielen während der Qualifikation je ein Mal gegeneinander.

 

Nach der Qualifikation werden Playoff-Spiele ausgetragen (Halbfinal + Final), wobei in diesem Jahr nur die besten vier Mannschaften in die Playoffs kommen. Der Meister und der Liga-Topscorer werden am Ende der Saison mit einem Pokal ausgezeichnet. 

 

Die Sieger der ZSHL (vormals ZSPL):

2019/20: -- (kein Meister aufgrund Covid-19)
2018/19: HM Herti
2017/18: HM Herti
2016/17: Greenhorns Menzingen
2015/16: Shocking Blue
2014/15: HC 88 Baar (siehe Bild 4)
2013/14: HM Herti
2012/13: HC 88 Baar (siehe Bild 3)
2011/12: HC 88 Baar (siehe Bild 2)
2010/11: HM Herti
2009/10: HM Herti
2008/09: Horgener Dolphins
2007/08: Horgener Dolphins
2006/07: HC 88 Baar (siehe Bild 1)
2005/06: Horgener Dolphins
2004/05: Horgener Dolphins
2003/04: EHC Birmensdorf
2002/03: Shocking Blue
2001/02: EHC Birmensdorf
2000/01: HC 88 Baar
1999/00: HC 88 Baar